Menu Content/Inhalt
Startseite
Aus im Viertelfinale
Geschrieben von Mirko Vopalensky   
Montag, 16. Juni 2014

Ü32 scheidet beim 9. AH-Supercup im Elfmeterschießen aus, qualifiziert sich jedoch fürs nächste Turnier in Oyten und Achim

Bei der dritten Teilnahme an der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft, dem 9. Altherren-Supercup Ü32 in Großaspach, reichte es für unsere Ü32 dieses Mal leider nicht fürs Finale. Nach dem Titelgewinn im Jahre 2012 in Neuler und der Vizemeisterschaft 2013 in Neubrandenburg musste sich das Team von Trainer Raymond Zimmermann am Samstag nun bereits im Viertelfinale aus dem hochkarätig besetzten Turnier verabschieden.

Im Elfmeterschießen unterlagen die Burgwall-Mannen dem SV Broitzem mit 3:4. Zuvor war der Fußballgott im Achtelfinale noch ein Blumenthaler, als man den 1. FC Frankfurt/Oder nach einer torlosen regulären Spielzeit vom Punkt aus mit 3:5 besiegte. Somit bleibt das Elfmeterschießen ewiger Begleiter unserer Mannschaft bei dieser inoffiziellen deutschen Meisterschaft, denn bereits 2012 und 2013 musste man mehrfach vom Punkt antreten. 2012 gewann man das Elfmeterschießen im Endspiel, 2013 verlor man es und nun zog man bereits in der Runde der letzten Acht den Kürzeren. Doch die Trauer dürfte beim Team und den rund 25 mitgereisten Anhängern sowie Familienmitgliedern nicht allzu lange gewährt haben, denn da man in der Endwertung den 6. Platz (von 34.) belegt, hat man sich automatisch für das Jubiläumsturnier im nächsten Jahr in Oyten und Achim qualifiziert.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 20. Juni 2014 )
weiter …
 
SG Farge-Blumenthal belegt dritten Platz
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Dienstag, 10. Juni 2014

Beim Pfingst-Turnier ist der FC Oberneuland im Halbfinale eine Nummer zu groß / Kelleci Torschützenkönig (von Jannis Fischer)

Beim Lackierzentrum Nord Cup 2014 scheiterte die SG Farge-Blumenthal erst im Semifinale gegen den späteren Sieger FC Oberneuland mit 0:1. Im Spiel um Platz drei schlug der Gastgeber die SG Burg/Vegesack mit 2:1. Farge-Blumenthals Berkay Kelleci schoss seine Elf ins Halbfinale und sicherte sich zudem die Torjäger-Kanone.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 17. Juni 2014 )
weiter …
 
Ü40-Oldies haben das Ziel fast erreicht!
Geschrieben von Gerrit Becker   
Samstag, 31. Mai 2014

Nach schwachem Rückrundenstart rechtzeitig die Spur wiedergefunden

Nach einem schwachen Start in die Rückrunde, mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden, fanden unsere Oldies wieder zeitgerecht in die Spur. Mit drei Siegen, u.a. einem sehr starken 10:2 Auswärtssieg im Derby bei Eintracht Aumund, reiste man zum Richtungsweisenden Auswärtsspiel zum ESV Blau-Weiß nach Findorff.

Bei den Eisenbahnern begannen die Blumenthaler stark und drängten den Gastgeber in deren Hälfte ein, ohne jedoch große Torchancen zu erspielen. Wie aus heiterem Himmel fiel dann durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Führungstreffer für Blau-Weiß. Das war der Weckruf, um noch konzentrierter zu Werke zu gehen. Fast im Gegenzug erzielte der „Torschütze vom Dienst“ Thomas Blümel nach schönem Anspiel von Alex Lokocz den hochverdienten Ausgleich. Mit dem 1:1 wechselten dann beide Mannschaften bei strömenden Regen die Seiten. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Der Blumenthaler SV drückte aufs Tor und die Blau-Weißen hatten kaum noch Torchancen.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 20. Juni 2014 )
weiter …
 
„Wir sind maßlos enttäuscht“
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Dienstag, 27. Mai 2014

Lotto-Pokal: Blumenthals Mannschaftsführer Sven Landwehr möchte im nächsten Jahr wieder angreifen (von Olaf Schnell)

Der Sprung in die erste DFB-Pokalrunde war durchaus möglich – doch mit einem unhaltbaren Elfmeter setzte sich letztlich der Favorit Bremer SV im Fußball-Lotto-Pokal-Endspiel gegen den Blumenthaler SV mit 1:0 durch. Olaf Schnell unterhielt sich mit dem Burgwall-Mannschaftsführer Sven Landwehr.

Herr Landwehr, diese unglückliche 0:1-Pokal-Niederlage gegen den Bremer SV können Sie bestimmt noch nicht richtig fassen, oder?
Sven Landwehr: Ja, es ist auf jeden Fall schwierig. Jetzt sind wir natürlich maßvoll enttäuscht. Wir haben ein halbes Jahr auf diesen Tag hingearbeitet – sind mit der Final-Teilnahme am Ziel angekommen. Aber der letzte Schritt hat dann leider gefehlt.

Und jetzt jubelt ein paar Meter weiter der Gegner Bremer SV?
Es ist doppelt bitter, dass wir eigentlich voll auf Augenhöhe waren – sogar die gefährlicheren Dinger hatten. Dass so ein Pokalspiel durch so ein komisches Handelfmetertor entschieden wird, ist mehr als ärgerlich. Wenn das die Regel ist, dann sollte man das schnell ändern.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 10. Juni 2014 )
weiter …
 
Fußballwahnsinn am Nordseestadion
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Dienstag, 27. Mai 2014

U17 gewinnt Verbandsligaspitzenspiel beim JFV Bremerhaven und steht nun kurz vor der Meisterschaft

Noch vor dem großen Pokalfinale unserer 1. Herren gab es am Samstag ein weiteres Highlight mit Beteiligung des BSV. In der B-Jugend Verbandsliga ging es zwischen dem JFV Bremerhaven und unserer U17 um den Bremer Landesmeistertitel, das Jugend-Topspiel an diesem Wochenende in Bremen.

Unsere „Ninety-sevener“ machten sich mit großer Fan Gemeinde im Reisebus auf den Weg nach Bremerhaven. Danke an Mama Geier, die den Reisebus organisiert hat (!). Große Erwartungen und Hoffnungen im Gepäck. Der erste Dämpfer dann als wir ankamen, der JFV zieht seinen Heimvorteil und spielt lieber auf dem Kunstrasenplatz als im Nordseestadion, wo das Spiel gegen uns angesetzt war. Trainer Kollege Kai Künning konnte sich ein spitzbübiges Lächeln nicht verkneifen. Hätten wir vielleicht nicht anders gemacht, ist dann auch legitim. Nur schade für unsere Jungs die gerne im Stadion gespielt hätten.

Image
Faton "Toni" Maliqi sorgte nach seiner Einwechslung für das wichtige Tor zum 3:5.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 05. Juni 2014 )
weiter …
 
Unglückliche Finalniederlage
Geschrieben von Mirko Vopalensky   
Sonntag, 25. Mai 2014

Blumenthaler SV verliert Lotto-Pokalfinale gegen Bremer SV durch einen Handelfmeter

Durch eine 1:0-Niederlage im Finale des Lotto-Pokal gegen den Bremer SV verpasste die 1. Herrenmannschaft des Blumenthaler SV den Einzug in den DFB-Pokal nur knapp. Vor einer Rekordkulisse von 2.471 Zuschauern boten beide Teams keine fußballerische gute, jedoch eine spannende Partie. Der frischgebackene Bremer Meister aus Walle zeigte als Favorit überraschenderweise eine sehr schwache Leistung, was die kämpferisch starke Burgwall-Elf trotz einiger Einschussmöglichkeiten in der ersten Hälfte nicht auszunutzen wusste.
So kam es wie es kommen musste: Die ausgelassenen Chancen wurden bestraft und der Bremer SV ging in der 47. Spielminute durch einen äußerst fragwürdigen Handelfmeter in Front. Zuvor wurde Abwehrchef Michél Kniat aus kürzester Distanz angeschossen und hatte in der Bewegung keine Chance zu reagieren. Keeper Malte Seemann sprang in die richtige Ecke, doch BSV-Goalgetter Iman Bi-Ria schoss zu platziert. Dieser Strafstoß sollte das Spiel entscheiden, denn auch in der zweiten Hälfte gelang es der Blumenthaler Mannschaft nicht mehr eine der wenigen Chancen in ein Tor umzumünzen. So endete das letzte Saisonspiel unserer Mannschaft mit einer sehr schmerzhaften Niederlage, die das Blumenthaler Herz bluten lässt.

 

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 31. Mai 2014 )
weiter …
 
Lukasz Siwak gelingt Hattrick
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Dienstag, 27. Mai 2014

Doch Blumenthaler SV verabschiedet Trainer Kulesha mit einer 3.6-Niederlage aus dem Burgwall-Stadion (von Martin Prigge)

Marcel Kulesha hat am Sonnabend letztmalig als Fußballtrainer der Regionalliga-A-Junioren des Blumenthaler SV das Burgwall-Stadion betreten. Er traf mit seiner Mannschaft auf den favorisierten SV Meppen und unterlag den Niedersachsen mit 3:6 (0:2). Die Nordbremer ließen sich trotz der versprochenen Wiedergutmachung für die 1:8-Blamage gegen den TSV Havelse anmerken, dass die Saison für sie längst gelaufen ist.

Am Ende waren es dann doch sechs Gegentreffer. Als würdiges Abschiedsgeschenk für den aus dem Amt scheidenden Trainer Marcel Kulesha kann man die herbe Niederlage, welche die A-Junioren des Blumenthaler SV in der Fußball-Regionalliga einstecken mussten, jedenfalls nicht bezeichnen. Trotz spritziger Anfangs- und Schlussphasen im Heimspiel gegen den SV Meppen fehlte der Blumenthaler Mannschaft der Biss, so dass sie dem Zweitplatzierten mit 3:6 (0:2) unterlag.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 27. Mai 2014 )
weiter …
 
Eckball wird BSV zum Verhängnis
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Dienstag, 27. Mai 2014

C-Junioren verlieren 0:1 in St. Pauli (von Martin Prigge)

„Die Anfangsphase wird entscheiden“, hatte Carsten Herbst im Vorfeld des Regionalliga-Fußballspiels beim FC St. Pauli vermutet. Der Trainer der C-Junioren-Fußballer des Blumenthaler SV lag mit seiner Prognose richtig. Nach einem Gegentor aus der zehnten Minute verloren die Nordbremer in Hamburg mit 0:1 (0:1). Der Tabellenletzte kassierte am 20. Spieltag seine 16. Saisonniederlage. Nach dem unerwarteten 0:0 am Spieltag zuvor gegen den TSV Havelse hatte Herbst insgeheim auf einen Dreier gehofft. „Allerdings nur ein hauchdünner Sieg für St. Pauli“, tröstete sich der Trainer des Blumenthaler SV.

Die entscheidende Szene spielte sich in der zehnten Minute ab. Schiedsrichter Lasse Holst entschied auf Eckball für St. Pauli und „in dieser Szene haben wir schlecht geklärt“ (Carsten Herbst). Auch die körperliche Überlegenheit der Gastgeber wurde dem BSV zum Verhängnis – ein Hamburger sprang höher als die gesamte Blumenthaler Abwehr und erzielte per Kopf das Tor des Tages. Diesem Rückstand liefen die Blumenthaler bis zum Abpfiff erfolglos hinterher.

Image
U15-Coach Carsten Herbst war mit der Leistung seiner Mannschaft in Hamburg zufrieden, hätte jedoch gerne den zweiten Saisonsieg eingefahren.

weiter …
 
300 Fans begleiten den Blumenthaler SV
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Samstag, 24. Mai 2014

Lotto-Pokal-Endspiel gegen den Bremer SV: Abwehrchef Michél Kniat kann am morgigen Sonntag auflaufen (von Olaf Schnell)

Das Fußball-Lotto-Pokalendspiel am morgigen Sonntag zwischen dem Blumenthaler SV und dem Bremer SV im Stadion Obervieland rückt immer näher. Noch ein Tag – und dann wird die Frage beantwortet – welche BSV-Mannschaft neben den Profis von Werder Bremen die Bremer Farben in der ersten Runde im DFB-Pokal vertritt.

Die Kicker des Blumenthaler SV oder des Bremer SV werden in der Auftaktrunde des DFB-Pokals, neben dem SV Werder Bremen, in der Lostrommel sein. Der Nachbar SG Aumund-Vegesack schaffte im vergangenen Jahr die Sensation und zwang den haushohen Favoriten FC Oberneuland in die Knie. Gelingt den Blumenthalern morgen im Stadion Obervieland auch so einen Husarenstreich? Im Punktspiel musste sich die Burgwall-Elf vor heimischer Kulisse vor zwei Wochen gegen die Stadtbremer um Coach Klaus Gelsdorf mit 3:5 beugen. Am 14. Spieltag siegte die Panzenberg-Truppe auf dem Kunstrasen-Platz Hohweg ebenfalls (4:1). So stellt sich eigentlich die Frage nach dem Favoriten überhaupt nicht, zumal der Bremer SV mit Iman Saghey-Bi-Ria den überragenden Bremen-Liga-Torjäger in seinen Reihen hat.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 25. Mai 2014 )
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 16 - 30 von 1615

Sponsoren

Concordia

Events

Fördermitgliedschaft

Jugendförder-
mitgliedschaft

Der Blumenthaler SV bietet zur Unterstützung seiner erfolgreichen Jugendabteilung eine Fördermitgliedschaft an. Durch diese wird die "Talentschmiede vom Burgwall" gezielt durch einen jährlichen Beitrag unterstützt.

Hier kann der Antrag als PDF-Dokument heruntergeladen oder auch ausgedruckt werden.

 

Wer ist Online ?

Aktuell 3 Gäste online