Menu Content/Inhalt
Startseite
Motivationsschub f?r die Verfolgermeute PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Dienstag, 26. Februar 2013

Bezirksliga-Zweiter DJK Blumenthal unterliegt in Borgfeld mit 0:3 / BSV II 6:1-Derbysieger gegen SV Lemwerder (von Jens Pillnick)

Am witterungsbedingt auf zwei Partien reduzierten 18. Spieltag der Fußball-Bezirksliga waren drei Teams aus dem Kreis Bremen-Nord beteiligt. Der Blumenthaler SV II rückte dabei mit dem 6:1-Erfolg über den SV Lemwerder ins Feld der Verfolger des Spitzenduos vor. Der Tabellenzweite DJK Blumenthal rutschte hingegen mit 0:3 beim SC Borgfeld aus.
Die 0:3-Niederlage von DJK Blumenthal beim SC Borgfeld dürfte für das große Verfolgerfeld des Spitzenduos der Fußball-Bezirksliga ein Motivationsschub gewesen sein. Selbst den Tabellenachten CF Victoria Bremen ’05 trennen nur acht Punkte vom Spitzenreiter TuS Huchting beziehungsweise sieben von DJK Blumenthal. Zu der Verfolgermeute zählt auch der Blumenthaler SV II, der sich im Derby gegen den SV Lemwerder klipp und klar mit 6:1 behauptete.

Schnappschüsse vom Spiel sind in der Bildergalerie von SNOA.de zu sehen.

Image
Der 18-j?hrige Neuzugang Nurettin Yavuz (kam von DJK) konnte schon in seinem ersten Pflichtspiel f?r die U23 einen Treffer markieren.

Blumenthaler SV II – SV Lemwerder 6:1 (4:0): 1:2 gegen DJK Blumenthal, 1:2 gegen den SV Eintracht Aumund, 1:2 gegen den SV Lemwerder – bisher war es für den Blumenthaler SV II in den Derbys der Fußball-Bezirksliga alles andere als gut gelaufen. Nach dem Rückspiel gegen Lemwerder atmete Trainer Thomas Schindler dann durch: "Wir haben das erste Derby der Saison gewonnen."

6:1 (4:0) hieß es für den BSV, der Verstärkung von der spielfreien ersten Mannschaft erhielt und vielleicht auch deshalb derart dominant auftrat.

"Der BSV hat das im Schongang gemacht", erklärte Lemwerders Trainer Andreas Pieper, der sich nicht über die Niederlage im Allgemeinen, sondern über die Art und Weise ärgerte: "Wir haben nicht dagegengehalten. In der ersten Viertelstunde waren wir gar nicht auf dem Platz." Für BSV-Trainer Thomas Schindler war der Sieg mit den Verstärkungen aus der Bremen-Liga-Mannschaft (Daniel Anders, Jakob und Hannes Günther sowie Ali Dag) letztlich ein "eingeplanter". Er soll ein Beitrag dazu sein, "dass wir oben noch drankommen". Derzeit hat der BSV II sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten und Sportanlagen-Nachbarn DJK Blumenthal.

Ganz wesentlich am BSV-Erfolg war Rückkehrer Jakob Günther beteiligt, der in der U23 Spielpraxis sammeln wollte. Zwei Treffer (5./70.) und zwei Assists gingen auf sein Konto. Eine starke Leistung bescheinigte Schindler auch Ramzi Mahjoub, der das 2:0 (12.) erzielte und mit Günther die Doppelsechs bildete. Da Nurettin Yavuz (22.) und Oliver Miehlau (38.) zum 4:0 nachlegten, gab es zur Pause bereits keine Zweifel mehr darüber, wer die Punkte auf der Habenseite verbuchen würde.

Die Dominanz nahm der BSV allerdings nicht mit in die zweiten 45 Minuten. Schindler: "Wir haben leider stark abgebaut. Das war eine dürftige zweite Hälfte." Ein schöner Schlenzer von Ashford Bernett zum 1:4 (50.) war ein Lichtblick für den SV Lemwerder, der erstmals wieder mit dem zwischenzeitlich für den Blumenthaler SV aktiven Paul-Philipp Lapsien zwischen den Pfosten auflief. "Bis Dienstag war er noch Blumenthaler", hatte Thomas Schindler nach der Abmeldung des über ein halbes Jahr nicht mehr eingesetzten Torhüters mit dessen Mitwirken gerechnet. Dem Erfolg des BSV konnte er sich aber nicht in den Weg stellen. "Er stand aber ja auch unter Dauerbeschuss", erkannte Lemwerders Sportlicher Leiter Uwe Weinmann. Ein Aufbäumen gegen einen abbauenden Gegner hatte der Treffer zum 1:4 aber nicht zur Folge, vielmehr legte Blumenthal mit Toren von Jakob Günther und Thomas Lange (77.) zum 6:1-Endstand nach.

SC Borgfeld – DJK Blumenthal 3:0 (2:0): "Wir hätten noch zehn Stunden spielen können und hätten kein Tor erzielt", stellte DJK-Trainer Torben Reiß nach der vierten Saisonniederlage des Tabellenzweiten fest. Aber nicht nur die Offensivabteilung der Nordbremer war schlecht aufgelegt, auch die Abwehr leistete den auf Rang vier gekletterten Platzherren Hilfestellung. Die Entstehung des ersten Gegentreffers in der sechsten Minute kreidete Torben Reiß Yannik Wojciechowki an ("Er hat dem Gegner den Ball genau in die Füße gespielt"), beim nach einem Freistoß erzielten 0:2 (32.) wäre niemand richtig zum Kopfball gegangen und die griechisch-römisch Einlage von Kevin Kujawa, die zum Foulelfmeter und zum 0:3 (73.) führte, war auch unnötig.

Im Angriff bot sich eine Fülle an Chancen. Die überhastet vergebene von Sören Eggerking (3.) sowie die von Marcel Stöver (24.) und Dennis Tanski (75.), die kein Auge für die mitgelaufenen Mitspieler hatten und an Borgfelds Keeper scheiterten, waren die besten. "Eine verdiente Niederlage. Wir haben zu kompliziert gespielt und den Ball zu wenig laufen lassen. Wir haben Borgfeld in die Karten gespielt", kritisierte DJK-Trainer Torben Reiß, der lediglich seinem Schlussmann Patrick Wilhelm ein Lob aussprach: "Er hat das eine oder ander Mal gut reagiert."

Das Spiel in Borgfeld war der Auftakt einer Reihe von schweren, richtungweisenden Begegnungen. Bereits am Freitag um 19 Uhr stellt sich der Tabellenfünfte Tura am Burgwall vor, ehe am Sonnabend, 9. März, 17 Uhr, das Derby gegen den Dritten SV Eintracht Aumund folgt.

Blumenthaler SV II – SV Lemwerder 6:1 (4:0)

Blumenthaler SV II: Anders; Gökalp, Hannes Günther, Pommerening, Mahjoub, Jakob Günther, Dag, Banehr (70. Gruska), Yavuz (63. Lange), Miehlau, Mutafov (63. Coldewey)

SV Lemwerder: Lapsien; Hitaloglu, Kücükakca, Gabsche, Uyar (63. Sahin), Meyer, Albert, Bernett, Forstmann, Martin Müller, Turan

Tore: 1:0 Jakob Günther (5.), 2:0 Ranzi Mahjoub (12.), 3:0 Nurettin Yavuz (22.), 4:0 Oliver Miehlau (38.), 4:1 Ashford Bernett (50.), 5:1 Jakob Günther (70.), 6:1 Thomas Lange (77.)

Schiedsrichter: Georg Trebin (SG Aumund-Vegesack) (pj)

SC Borgfeld – DJK Blumenthal 3:0 (2:0)

DJK Blumenthal: Wilhelm; Cook (46. Bauer), Kujawa, Thoms, Yusuf, Eggerking (75. Christian Bohnhardt), Swyter, Erkek, Philip Bohnhardt (55. Tanski), Wojcichowki, Stöver

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (30.), 3:0 (73., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Jacob Schuster (Werder Bremen)

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 01. März 2013 )
 
< zurück   weiter >

Sponsoren

Autocenter Schmolke

Events

Fördermitgliedschaft

Jugendförder-
mitgliedschaft

Der Blumenthaler SV bietet zur Unterstützung seiner erfolgreichen Jugendabteilung eine Fördermitgliedschaft an. Durch diese wird die "Talentschmiede vom Burgwall" gezielt durch einen jährlichen Beitrag unterstützt.

Hier kann der Antrag als PDF-Dokument heruntergeladen oder auch ausgedruckt werden.

 

Wer ist Online ?

Aktuell 5 Gäste online