Menu Content/Inhalt
Startseite
Ü32 bei der 11. inoffiziellen Deutschen Meisterschaft für Alt-Herren Mannschaften dabei
Geschrieben von Matthias Dreier   
Donnerstag, 16. Juni 2016

Zum fünften Mal spielt die Ü32 um die Deutsche Meisterschaft

Am heutigen Donnerstag ist unsere Ü32 mit einigen Fans nach Ratzeburg aufgebrochen. Am Freitag und Samstag (17.06./18.06.) nimmt das Team an der 11. Auflage der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft für Alt-Herren Mannschaften (DAHSC Ü32) teil. Bis Sonntag ist die Mannschaft mit Fans im "Seehotel Schwanenhof" untergebracht.
2012 gelang unserer Ü32 der ganz große Coup und es wurde der Meisterpokal an den Burgwall geholt. Dieses mal müssen die Erwartungen wohl etwas geringer ausfallen. Der frischgebackene Bremer Meister der Ü32 fährt ohne die beiden Toptorjäger nach Ratzeburg. Neben Ex-Profi Sören Seidel (28 Saisontore) fehlt auch Jendrik Seebeck (12 Treffer). Dies ist ein herber Verlust, dennoch will das Team auch in diesem Jahr wieder das Bestmögliche aus sich herausholen und sich achtbar verkaufen.
Durch den zweiten Meistertitel der Vereinsgeschichte ist die Ü32 bereits für die 12. Auflage des DAHSC Ü32 2017 qualifiziert. Auch geht es darum weitere Punkte für die Ewige Bestenliste zu holen.
Alle Infos zum Turnier in Ratzeburg gibt es hier.
In der Gruppe E trifft unsere Ü32 auf SV Auersmacher, Germania Grasdorf, SpVg Porz und den 1. FC Neubrandenburg.

Image
Selbstbewusst und mit viel Vorfreude reiste die Ü32 am Donnerstag nach Ratzeburg.

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 18. Juni 2016 )
 
U11 wird Meister in der D-Jugend Leistungsklasse
Geschrieben von Matthias Dreier   
Donnerstag, 16. Juni 2016

Jahrgang 2005 rockt die D-Jugend Leistungsklasse

Vom alter her könnte die U11 von Markus Breden noch in der E-Jugend spielen. In der Sommerrunde 2016 meldete sich das Team in der D-Jugend Leistungsklasse an. Die Sensation ist perfekt. In sieben Spielen gab es 6 Siege und ein Unentschieden. Souverän wurde unsere U11 mit vier Punkten Vorsprung Meister in dieser Liga. Auch das Torverhälnis lässt sich sehen. Mit 30:8 Toren erzielte man ein sehenswertes Ergebnis. Zum Teil waren die Gegner zwei Jahre älter, trotzdem wurde unsere U11 am Ende souverän und verdient Meister.
Nicht ganz die Erwartungen erfüllen konnte in der gleichen Liga die U10 von Markus Wegner. Als Absteiger aus der Bezirksliga hatte man sich in der Leistungsklasse Bremen-Nord mehr vorgenommen. Am Ende sprang der vierte Platz heraus.
Insgesamt eine hervorragende Saison im D-Jugendbereich des Blumenthaler SV. Dies ist nur ein Zeichen dafür, dass die Jugendarbeit bei Blumenthaler SV vorangetrieben wird.

Image
Als E-Jugend Mannschaft wurde unsere U11 in der D-Jugend Leistungsklasse Meister.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. Juni 2016 )
 
U10 mit beachtlichem Ergebnis - Platz 3 in der Leistungsklasse
Geschrieben von Matthias Dreier   
Donnerstag, 16. Juni 2016

Jahrgang 2006 schlägt sich beachtlich in der Leistungsklasse

Als jüngerer Jahrgang trat unsere U10 in der E-Jugend Leistungsklasse in der Sommerrunde 2016 an. Am Ende gab es in sieben Spielen fünf Siege, ein Unenetschieden und eine Niederlage. Dies bedeutet, dass am Ende der dritte Platz in der Tabelle heraussprang. Punktgleich mit dem Zweiten und lediglich zwei Punkte hinter dem Meister SG Aumund-Vegesack.
Die Saison ist für die Mannschaft um das Trainertrio Peter Moussalli, Carsten Niewiem und Jendrik Seebeck noch nicht ganz beendet. Am Samstag, 18.06.2016 steht die Mannschaft im Pokalfinale gegen den 1.FC Burg. Gespielt wird das Finale auf der Sportanlage in Marßel Anstoss ist um 14:00 Uhr. Mit einem Sieg kann eine hervorragende Saison noch verschönert werden.

Image
In der Sommerrunde sprang für die U10 ein beachtlicher Platz 3 heraus. Das Pokalfinale steht noch aus.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. Juni 2016 )
 
Malte Seemann wechselt zum Ligakonkurrenten Bremer SV
Geschrieben von Matthias Dreier   
Dienstag, 14. Juni 2016

Blumenthaler Urgestein verlässt nach 19 Jahren den Verein

Von der G-Jugend bis zur 1. Herren durchlief Malte Seemann alle Jugendmannschaften im Verein. Umso bitterer ist es, dass Malte sich nach 19 Jahren Blumenthaler SV entschieden hat den Verein zu wechseln. Ab der kommenden Saison trägt Malte das Trikot des Ligakonkurrenten Bremer SV. "Nach so langer Zeit in einem Verein möchte ich jetzt mal neue Erfahrungen sammeln.", begründet Malte seinen Abschied vom Burgwall.
Peter Moussalli zeigt sich wenig begeistert von dem Abgang und kritisiert die Art und Weise des Vorgehens:"Malte hat uns gesagt, er würde nur in die Regionalliga wechseln – so verhält man sich nicht, wenn einem ein Verein am Herzen liegt." Bereits die Auszeit von zwei Monaten während der abgelaufenen Saison kam in Reihen der Blau/Roten nicht so gut an. Dennoch vergisst niemand beim Blumenthaler SV was Malte in den 19 Jahren für den Verein geleistet hat. Malte ist von der G-Jugend bis zur 1. Herren immer dem Blumenthaler SV treu geblieben und reifte 2014 sogar zum Amateurfußballer des Jahres.
Auch wenn ein bitterer Beigeschmack bleibt wünschen wir Malte für seine Zukunft alles Gute.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. Juni 2016 )
 
Ein Magnet für Bremen
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Dienstag, 14. Juni 2016

Der Benergie Cup in der Pauliner Marsch bietet höchstes Niveau / Hoffenheimer U11 siegt (von Stefan Freye)

Nachdem sie das Finale um den Benergie Cup 2016 mit 0:1 gegen die TSG Hoffenheim verloren hatten, sanken einige U 11-Kicker des FC Porto kraftlos auf den Rasen. „Ich dachte, sie gewinnen das Turnier”, sagte Michael Zoll in diesem Moment. Dem sportlichen Leiter ging es ein bisschen wie den Verlierern des Endspiels in der Pauliner Marsch: Er war ziemlich fertig nach zwei Tagen intensiven Turnierlebens („Ich bin im Arsch”), allerdings längst nicht so enttäuscht wie die kleinen Portugiesen. „Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein”, sagte Zoll. Er hatte nämlich einen Wettbewerb gesehen, mit dem „höchsten Niveau, das ich je erlebt habe”.

Michael Zoll muss es wissen, organisiert er das große E-Jugendturnier bereits seit einigen Jahren. Bislang in Delmenhorst, an diesem Wochenende in Bremen, auf der Anlage des FC Union 60. Eine neue sportliche Heimat und zudem die Erweiterung auf 48 Teilnehmer aus aller Welt – da wussten die Organisatoren des Kleinfeldturniers natürlich erst einmal nicht, was auf sie zukommt. Dass es am Ende so viele zufriedene Gesichter gab, führte Zoll nicht zuletzt auf die starke Unterstützung des gastgebenden Vereins zurück: „Vor allem Günter Stratmann ist ein Phänomen, ohne ihn würde das nicht funktionieren.” Der Leiter der riesigen Anlage war zur Stelle, wenn etwas klemmte. Er fand aber auch Gelegenheit, das Finale zu verfolgen – und wurde ein wenig enttäuscht von den zuvor so starken Portugiesen.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. Juni 2016 )
weiter …
 
Ü32 zum zweiten Mal Bremer Landesmeister
Geschrieben von Mirko Vopalensky   
Sonntag, 05. Juni 2016

Ü32 Altherren sichern sich mit einem 3:1-Heimsieg den Titel

Trotz einer langen Verletztenliste von zehn Spielern siegte die Ü32 am Samstagabend im Nordderby gegen den TSV Lesum-Burgdamm auf Platz 4 am Burgwall mit 3:1 und sicherte sich damit zwei Spieltage vor Schluss nach 2011 zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte die Bremer Landesmeisterschaft. Benjamin Glienke per Doppelpack und Carsten Niewiem trafen für die BSV-Elf von Spielertrainer Peter Moussalli.
Ebenso qualifizierte man sich mit diesem Triumph zum sechsten Mal in Folge (!) für den Deutschen Altherren-Supercup Ü32, die inofizielle Meisterschaft, die die Burgwall-Mannen 2012 in Neuler bereits einmal gewinnen konnten.

Zur fünften Teilnahme reisen die Blumenthaler Jungs am Donnerstag, den 16. Juni 2016 nach Ratzeburg. Dort wird das Team samt einigen Fans bis Sonntag im "Seehotel Schwanenhof" residieren und am Freitag sowie Samstag in der Gruppe E antreten. Dort trifft man auf den SV Auersmacher, Germania Grasdorf, SpVg Porz und den 1. FC Neubrandenburg.

In der Ewigen Tabelle des Deutschen Altherren-Supercup Ü32 steht unser Blumenthaler SV übrigens mittlerweile auf Platz 6. Dies ist auch der Grund, weshalb man in diesem Jahr antreten darf. Für das Turnier in 2017 hat man sich dann wieder über die sportliche Leistung in dieser Saison qualifiziert.

Alles zum 11. DAHSC Ü32 in Ratzeburg unter http://supercup2016.de/

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. Juni 2016 )
 
BSV ist und bleibt Fünfter
Geschrieben von Blumenthaler SV   
Sonntag, 05. Juni 2016

Regionalliga-A-Junioren halten Gifhorn mit 2:2 im vorletzten Saisonspiel auf Distanz (von Marc Gogol)

Platz fünf ist gesichert. Die Fußball-A-Junioren des Blumenthaler SV haben einen Spieltag vor Saisonende der Regionalliga Nord das beste Ergebnis innerhalb der letzten vier Jahre mit einem 2:2 (2:1)-Unentschieden gegen den Tabellensiebten MTV Gifhorn manifestiert. Trainer Marcel Kulesha wurde vor der Partie von Blumenthals Vereinsboss Holger Bors mit einem Blumenstrauß verabschiedet.

Für die Gäste schien die Partie bei den ersatzgeschwächt antretenden Blumenthalern noch einige Bedeutung zu haben. Ihr Trainer Dirk Topf trieb seine Mannschaft an der Seitenlinie jedenfalls unaufhörlich und laut vernehmlich an, er wollte einen Sieg. Den wollten sicherlich auch beide Mannschaften einfahren, doch aufgrund der Temperaturen geriet die Partie über weite Strecken zu einem „warmen Sommerkick“, wie es Marcel Kulesha nach dem Schlusspfiff formulierte. Er zeigte sich mit der Punkteteilung und dem nun erreichten fünften Abschlussrang jedenfalls vollauf zufrieden. „Die Tabelle zählt. Wir spielen hier quasi nur mit zwölf Mann und U18-Akteuren gegen eine Mannschaft, die beispielsweise beim Tabellenzweiten JFV Nordwest zuletzt mit 1:0 überrascht hat“, gab Kulesha zu bedenken. Seinen zweiten Torwart, Jasin Jashari, ließ der auf die Trainerbank des Fußball-Bremen-Ligisten SG Aumund-Vegesack in den Herrenbereich wechselnde BSV-Coach gute 20 Minuten lang im Feld spielen.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 16. Juni 2016 )
weiter …
 
Abstieg nur noch theoretisch vermeidbar
Geschrieben von Mirko Vopalensky   
Sonntag, 05. Juni 2016

Bezirksliga-Abstieg der U23 durch 5:1-Niederlage so gut wie besiegelt

Durch eine 5:1-Auswärtsniederlage im Kampf um den Klassenerhalt beim direkten Konkurrenten TSV Hasenbüren ist der Abstieg der U23 aus der Bezirksliga so gut wie besiegelt. In den zwei noch ausstehenden Partien, u.a. gegen den neuen Meister BSC Hastedt, müssten sechs Punkte und 19 Tore aufgeholt werden. Das Burgwall-Team trat in Hasenbüren mit lediglich elf Mann an. So hütete Trainer Thomas Schindler das Tor und Co-Trainer Alen Dukez lief im Mittelfeld auf. Zudem befanden sich vier A-Junioren im Kader.

Damit endet diese unglückliche Spielzeit, die durch zahlreiche Verletzungen - davon allein drei Kreuzbandrisse - geprägt wurde, mit dem Worst-Case-Szenario. In der neuen Saison gilt es dann unter Neu-Trainer Sven Landwehr in der Kreisliga A den direkten Wiederaufstieg anzustreben.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 14. Juni 2016 )
weiter …
 
Unbedingter Wille zum Sieg fehlte
Geschrieben von Matthias Dreier   
Sonntag, 29. Mai 2016

1. Herren verliert 3:0 im Finale gegen Bremer SV

Leider wurde es nichts mit der Qualifikation zur sechsten Teilnahme der Vereinsgeschichte am DFB-Pokal. Bei guten äusseren Bedingungen und vor einer Kulisse von 2134 Zuschauern verlor das Team vom Burgwall gegen Bremer SV 3:0. Am Ende musste man erkennen, dass am heutigen Tag der unbedingte Wille zum Sieg nicht erkennbar war. Die Mannschaft wirkte blockiert. Der Offensivdrang wurde in jeder Phase vermisst. Bei diesem Spiel waren ausnahmslos alle Akteure blass geblieben. Das Fehlen von Kapitän Tim Pendzich (Schultereckgelenksprengung) wirkte sich doch stärker aus als gehofft. Die Entäuschung war am Ende bei allen blau-roten groß. Dennoch wurde der Pokalerfolg des Bremer SV neidlos anerkannt. An diesem Tag war der Gegner in den entscheidenden Situationen wacher und präsenter.
An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch zum Double-Sieg an den Bremer SV.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 06. Juni 2016 )
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 15 von 90

Sponsoren

Hammer Witthus

Fördermitgliedschaft

Jugendförder-
mitgliedschaft

Der Blumenthaler SV bietet zur Unterstützung seiner erfolgreichen Jugendabteilung eine Fördermitgliedschaft an. Durch diese wird die "Talentschmiede vom Burgwall" gezielt durch einen jährlichen Beitrag unterstützt.

Hier kann der Antrag als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Ansprechpartner ist der 1. Vorsitzende Holger Bors. Mehr dazu hier.

 

Wer ist Online ?